Ärzte Zeitung, 07.04.2009

Linke will Aufklärung über Doping im Job

BERLIN (ble). Die Bundestagsfraktion der Linken verlangt von der Bundesregierung Auskunft über deren Erkenntnisse zum Thema Doping am Arbeitsplatz und mögliche Wege zu dessen Vermeidung.Hintergrund der Anfrage der Fraktion ist eine kürzlich vorgestellte Studie der DAK (wir berichteten). Danach haben rund zwei Millionen Beschäftigte schon einmal Pillen geschluckt, um am Arbeitsplatz möglichst lange fit zu sein.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73080)
Organisationen
DAK (1484)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »