Ärzte Zeitung online, 07.04.2009

Weniger Geburten im vergangenen Jahr

WIESBADEN (dpa). Die Zahl der Geburten in Deutschland ist im vergangenen Jahr entgegen den bisherigen Erwartungen zurückgegangen.

Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden aufgrund vorläufiger Zahlen mitteilte, wurden 2008 in Deutschland 675 000 Kinder lebend geboren. Das sind rund 8000 oder 1,1 Prozent weniger als 2007, als 683 000 Kinder zur Welt kamen.

Zu Anfang dieses Jahres hatten die Statistiker noch mit etwa 680 000 bis 690 000 Geburten für 2008 gerechnet. Grund für den Rückgang sei die schwächere Geburtenentwicklung in den letzten Monaten des vergangenen Jahres gewesen, hieß es.

Lesen Sie dazu auch:
Von der Leyen will gegen Geburtenrückgang steuern

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »