Ärzte Zeitung, 17.04.2009

Bioinformatik ist Schwerpunkt bei Biotech-Leitmesse

HANNOVER (maw). Die Bioinformatik bildet den Schwerpunkt der diesjährigen Fachmesse Biotechnica. Die europäische Leitmesse der Biotechnologie findet vom 6. bis 8. Oktober in Hannover statt.

Das Angebotsspektrum umfasst nach Angaben des Biotechnica-Ausrichters Deutsche Messe AG die Biotechnik, Laborgeräte sowie Anwendungen der Biotechnologie in Pharmaindustrie, Medizin, Ernährung, Landwirtschaft, industrieller Biotechnologie und im Umweltschutz. "Dabei legen wir einen Schwerpunkt auf Bioinformatik", erläutert Stephan Kühne, Vorstandsmitglied der Deutschen Messe AG. Sie sei aus der modernen Biologie und Pharmazie nicht mehr wegzudenken. So sei erstmals ein Sonderstand zum Thema Bio-IT geplant. Die Messe zeige, wie sich mit dem Einsatz von IT vielfältige biologische Datensätze einordnen und komplexe Sachverhalte analysieren ließen.

Erstmals eingebunden in die Biotechnica ist der nach Veranstalterangaben international bedeutende Kongress zur modernen Knochenregeneration "Bone-tec 2009". Zur Eröffnung der Messe wird der European Biotechnica Award verliehen, die mit 100 000 Euro höchstdotierte Biotech-Auszeichnung in Europa.

www.biotechnica.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »