Ärzte Zeitung, 20.04.2009

Noch 37 Tage bis zum Kongress der Superlative

BERLIN (hom). Der Countdown für das Flaggschiff der gesundheitspolitischen Kommunikation läuft: In 37 Tagen öffnet der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit in Berlin zum zwölften Mal seine Pforten. Vom 27. bis 29. Mai werden rund 7400 Fachbesucher und über 500 Referenten im ICC Berlin erwartet - darunter Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) und Wirtschaftsminister Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU). Forschungsministerin Dr. Annette Schavan (CDU) gibt die Gewinner des mit 40 Millionen Euro dotierten "Wettbewerbs der Gesundheitsregionen" bekannt. Unter dem Motto "Ambulante Versorgung 2020: Verplant, verkauft, verstaatlicht?" veranstaltet die KBV erstmals einen "Tag der Niedergelassenen".

Lesen Sie dazu auch:
Wer macht das Rennen beim Wettbewerb der Regionen?
Visionen für eine ältere Gesellschaft

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »