Ärzte Zeitung, 20.04.2009

Viele Probleme nach Klinikaufenthalten

BERLIN (ami). Die Berliner Patientenbeauftragte Karin Stötzner erhält viele Hinweise darauf, dass die Entlassung aus dem Krankenhaus nicht reibungslos funktioniert. "Das Übergangsmanagement nach einer Klinikentlassung fehlt oft. So entstehen problematische Versorgungslücken", sagte Stötzner bei einer Veranstaltung der AOK Berlin.

Oft sei bei der Entlassung nicht geklärt, wer für Fahrkosten zuständig ist oder wer die häusliche Krankenpflege verordnet. Stötzner will die Krankenhäuser stärker in die Pflicht nehmen. "Es darf einfach niemand mehr entlassen werden, wenn das nicht geklärt ist", sagte sie. Ein Arbeitskreis mit KV, Kliniken und Pflege soll nun Lösungen finden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »