Ärzte Zeitung, 29.04.2009

Biotech-Branche legt trotz Krise weiter zu

BERLIN (hom). Trotz der Wirtschaftskrise bleibt die medizinische Biotechnik in Deutschland auf Wachstumskurs. Im vergangenen Jahr seien die Umsätze mit medizinischen Biopharmazeutika um neun Prozent gestiegen, teilte Dr. Frank Mathias vom Verband der forschenden Biopharma-Unternehmen (VfA bio) bei der Vorstellung des Jahresberichts der Branche in Berlin mit.

Mitte 2010 werde der Finanzbedarf der Branche aber steigen. Dann bekämen einige Unternehmen Probleme, an frisches Kapital für ihre Ideen zu kommen. Die Bundesregierung rief Mathias auf, die Erforschung biopharmazeutischer Produkte steuerlich zu fördern, so wie es in den USA und in Großbritannien bereits der Fall sei.

Lesen Sie dazu auch:
Biotechnik-Branche ruft Politiker zu Hilfe

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »