Ärzte Zeitung online, 12.05.2009

Studie: Werbung erhöht Alkoholkonsum junger Leute

BERLIN (dpa). Jugendliche trinken einer Studie zufolge mehr Alkohol, wenn sie regelmäßig Werbung für Bier, Schnaps und Wodka sehen. Das teilte die Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK) am Dienstag in Berlin unter Berufung auf eine Studie des Instituts für Therapie-und Gesundheitsforschung in Kiel mit.

Demnach haben mehr als 80 Prozent der Jungen und Mädchen, die keine Alkoholwerbung gesehen hatten, auch noch nie Alkohol getrunken. Dagegen haben mehr als 90 Prozent derjenigen, die häufiger als zehnmal Werbespots oder Plakate gesehen hatten, bereits Alkohol getrunken. Für die Studie wurden 3415 Jungen und Mädchen zwischen 10 und 17 Jahren befragt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »