Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 15.05.2009

Gericht verpflichtet Uni, Studienplätze aufzustocken

GÖTTINGEN (pid). Die Universität Göttingen muss für das jetzige Sommersemester nachträglich weitere 20 Vollstudienplätze im Fach Humanmedizin bereitstellen.

Das hat das Verwaltungsgericht Göttingen entschieden. Das Gericht verpflichtete die Hochschule außerdem dazu, weitere acht Teilstudienplätze für das 3. Semester bereitzustellen. Anders als bei einem Vollstudienplatz berechtigt die Zulassung zu einem Teilstudienplatz nur dazu, das Medizinstudium bis zur ärztlichen Vorprüfung in Göttingen zu absolvieren.

Insgesamt hatten über 430 abgelehnte Bewerber versucht, über den Weg der Kapazitätsklage noch einen Medizinstudienplatz in Göttingen zu ergattern. Das Gericht hatte in den einstweiligen Rechtsschutzverfahren zu überprüfen, ob die Universität ihre Ausbildungskapazitäten richtig berechnet hat. Anders als in den Vorjahren verpflichtete das Gericht diesmal die Hochschule dazu, mehr Bewerber auf Vollstudienplätze zuzulassen. Grund sei, dass die Aufkündigung der Zusammenarbeit mit dem Krankenhaus Lenglern (Kreis Göttingen) kapazitätsrechtlich nicht anerkannt werde, sagte ein Gerichtssprecher.

Es sei nicht erkennbar, dass die Universitätsmedizin bei der Auflösung dieser Kooperation die Interessen der Bewerber hinreichend gewürdigt habe. Sie habe nur Kosten- und Zweckmäßigkeitsgründe angeführt. Dies werde aber der Bedeutung des Grundrechts auf freie Berufswahl nicht gerecht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »