Ärzte Zeitung, 18.05.2009

Konjunkturpaket beschert Uniklinik Millionen-Zuschuss

KIEL (di). Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UK S-H) erhält einen zweistelligen Millionenbetrag aus den Mitteln des Konjunkturpaketes II. Nach Angaben des schleswig-holsteinischen Wirtschaftsministeriums stehen aus den Fördermitteln 77 Millionen Euro für Forschung und Lehre zur Verfügung, von denen die Hälfte am UK S-H investiert wird.

Rund elf Millionen Euro sollen in den Neubau eines Hörsaalgebäudes in Kiel fließen. Auch die Krankenversorgung profitiert. Die herzchirurgischen Op-Säle in Lübeck (rund sechs Millionen Euro) sowie die Augenklinik und die HNO-Klinik in Kiel (rund fünf Millionen Euro) werden saniert. Die Forschungsabteilung der Medizinischen Klinik in Borstel erhält drei Millionen Euro. Das Konjunkturpaket umfasst 570 Millionen Euro für Schleswig-Holstein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »