Ärzte Zeitung, 19.05.2009

Apotheker erhalten Bonus für Wechsel auf AOK-Rabatte

MÜNCHEN (sto). In Bayern bekommen die Apotheker für die Umstellung von Patienten auf ein Rabattarzneimittel der AOK ab 1. Juni einen "Compliancebonus" in Höhe von 65 Cent bis zu einem Euro pro gewechseltem Präparat. Die genaue Höhe hängt von der allgemeinen Umsetzungsquote der Rabattverträge ab.

Das haben der Bayerische Apothekerverband (BAV) und die AOK Bayern in einem Kooperationsvertrag vereinbart. Ziele seien eine erhöhte Arzneimitteltherapiesicherheit und eine verbesserte Compliance der Patienten, teilte die AOK Bayern mit.

Um dies zu erreichen, erhalten die Apotheken im Freistaat von der AOK einen Ausgleich für die "besondere Beratungsleistung im Zusammenhang mit der Umstellung auf ein anderes Präparat", so die AOK. Zusätzlich zur Information über das Arzneimittel sollen die Apotheker auch die Funktion der Rabattverträge erklären. Der Vertrag läuft bis Ende des Jahres.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73876)
Organisationen
AOK (7021)
BAV (15)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »