Ärzte Zeitung, 20.05.2009

Fakultätentag fordert Hochschulförderung per Grundgesetz

BERLIN (nös). Der Bund soll künftig auch Hochschulen finanziell unterstützen können. Das fordert der Medizinische Fakultätentag (MFT) unter Berufung auf eine Anhörung im Bundestag. Dort beriet der Bildungsausschuss einen Gesetzentwurf, wonach der Bund künftig "Finanzhilfen für bedeutsame Investitionen" gewähren kann. Der Vorschlag zielt jedoch ausschließlich auf die Förderung des Wirtschaftswachstums ab. Für Dr. Volker Hildebrandt, Generalsekretär des MFT, ist das zu wenig: Mit diesem Vorschlag würden Hochschulen völlig vernachlässigt. Dabei würden sie die wesentlichen Grundlagen für Wachstum schaffen, so Hildebrandt.

Der Bund hat sich seit 2007 aus der Hochschulfinanzierung zurückgezogen. Als Teil der Föderalismusreform I wurde sie reine Länderaufgabe. Kritiker befürchten seitdem, dass finanzschwache Länder ihre Investitionen zurückfahren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »