Ärzte Zeitung, 26.05.2009

Naturschutz als Garant für die Gesundheit

BONN (nös). Naturschutz muss als Schutz für die persönliche Gesundheit und als Mittel für mehr Lebensqualität begriffen werden. Das sagte der Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Matthias Machnig, am Dienstag in Bonn. Dort eröffnete er gemeinsam mit dem Bundesgesundheitsministerium (BMG) eine zweitägige Konferenz zum Thema Naturschutz und Gesundheit. Dass die Natur auch jenen zugänglich sein müsse, die "einen weiten Weg" dorthin hätten, forderte Dr. Klaus Theo Schröder, Staatssekretär im BMG. Deswegen müssten Naturräume besonders dort geschaffen werden, wo Menschen leben, so Schröder mit Blick auf Großstädte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »