Ärzte Zeitung, 27.05.2009

Schwangerschaften: Zahl der Abbrüche nimmt in Bayern ab

MÜNCHEN (sto). Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche war in Bayern im vergangenen Jahr so niedrig wie seit 1996 nicht mehr. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes wurden 2008 bei 12 736 Frauen mit Wohnsitz in Bayern Schwangerschaftsabbrüche vorgenommen. Das waren 4,7 Prozent weniger als im Vorjahr und die niedrigste Zahl seit 1996. 51 Prozent der Frauen waren zwischen 18 und 29 Jahre alt, 4,7 Prozent waren zum Zeitpunkt des Abbruchs minderjährig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »