Ärzte Zeitung, 02.06.2009

Kongresspräsident Ulf Fink zieht positive Bilanz

Kongresspräsident Ulf Fink zieht positive Bilanz

Kongresspräsident Ulf Fink hat eine positive Bilanz des Hauptstadtkongresses 2009 gezogen. "Es hat sich gezeigt, dass der Kongress auch in Zeiten der Krise das bedeutendste Treffen der Gesundheitsbranche bleibt", sagte er.

Die Teilnehmerzahlen des Vorjahres wurden noch einmal übertroffen: 7870 Akteure des Gesundheitswesens waren angemeldet. Einen besonders deutlichen Anstieg verzeichnete das "Deutsche Ärzteforum", aber auch der Managementkongress "Krankenhaus Klinik Rehabilitation" legte leicht zu. Erfreut zeigte sich Fink, dass es auch im nächsten Jahr wieder einen "Tag der Niedergelassenen" geben soll. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Vier von zehn Diabetes-Fälle ließen sich verhindern

Durch Abspecken von drei bis sechs Kilo in der Bevölkerung ließen sich 40 Prozent der Diabetesfälle verhindern. mehr »

Patientenakte wird zum Herzstück der Digitalisierung

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe will bei der Digitalisierung weiter aufs Tempo drücken. Die elektronische Patientenakte wird dabei zum Motor der Vernetzung. mehr »

Lücken in der Hausarztmedizin wachsen

Gegenläufige Trends kennzeichnen die Bundesärztestatistik für 2016: Die Zahl der Ärzte erreicht ein neues Rekordhoch. Doch der Zuzug ausländischer Ärzte kompensiert die Probleme der Überalterung kaum. mehr »