Ärzte Zeitung, 02.06.2009

Vier Tonnen Zutaten für Ecstasy vernichtet

PHNOM PENH(dpa). Nach einer großen Rauschgift-Razzia hat die Polizei in Kambodscha am Dienstag vier Tonnen an Substanzen für die synthetische Droge Ecstasy verbrannt.

Vier Verdächtige seien am Wochenende festgenommen worden, teilte die Anti-Drogen-Behörde mit. Ermittler hatten in den Rauschgift-Laboren in der Hauptstadt Phnom Penh und Umgebung unter anderem große Mengen der Sassafras-Wurzel sichergestellt. Das Öl der Pflanze liefert einen der Rohstoffe für Ecstasy.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »