Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 10.06.2009

Fundsache

Kapitalist gegen Kommunist

Serge Dassault, französischer Flugzeugbauer und Freund von Nicolas Sarkozy, muss sein Amt als Bürgermeister des Pariser Vororts Corbeil-Essonnes aufgeben, weil er Wählerstimmen gekauft hat. Das hat der französische Staatsrat entschieden. Dassault war 2008 mit nur 170 Stimmen Vorsprung wiedergewählt worden. Sein Hauptkonkurrent, der Kommunist Bruno Pirou warf ihm Stimmenkauf vor.

Zeitungen berichteten, wie der Milliardär Dassault mit Geldbündeln Bürger zur Wahl animierte. Der Staatsrat entzog Dassault für ein Jahr das passive Wahlrecht, weil die Geldspenden nicht in seinem Wahletat auftauchten. Die Wahl wurde annulliert. Pirou hat dennoch keine Chance, Bürgermeister bei der Neuwahl im September zu werden. Weil der Kommunist im Wahlkampf die Miete für einen Saal nicht überwies, entzog ihm der Staatsrat ebenfalls das passive Wahlrecht. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »