Ärzte Zeitung, 10.06.2009

GOÄ: Allianz Kranken fordert Öffnungsklausel

BERLIN(ble). Der Chef der Allianz Krankenversicherung, Ulrich Rumm, hat die Politik aufgefordert, bei einer Reform der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) Öffnungsklauseln für Sonder-Regelungen zwischen Ärzten und Versicherern zu schaffen. Das sagte er der Tageszeitung "Die Welt".

Trotz der durch die Gesundheitsreform verschärften Regeln für das Neugeschäft halte sein Unternehmen am Modell der privaten Krankenvollversicherung fest. Heute entscheidet das Bundesverfassungsgericht über Klagen aus der PKV gegen die Gesundheitsreform.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73889)
Organisationen
Allianz (1081)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »