Ärzte Zeitung, 18.06.2009

Koalition einig über besseren Kinderschutz

BERLIN(dpa). Union und SPD haben sich nach langem Streit über einen verbesserten Kinderschutz in Problemfamilien verständigt. Die Fachpolitiker beider Fraktionen einigten sich am Donnerstag auf mehrere Änderungen in dem Gesetzentwurf von Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU).

So sollen Hausbesuche von Sozialarbeitern nach Hinweisen aus der Bevölkerung dann erfolgen, wenn sie dem jeweiligen Jugendamt "fachlich geboten" erscheinen. Die SPD wie auch die kommunalen Spitzenverbände hatten sich gegen eine zunächst angestrebte generelle Verpflichtung zu solchen Hausbesuchen gewandt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »