Ärzte Zeitung, 18.06.2009

KBV und Kassen einigen sich auf neue Behandlungsstandards für HIV/Aids-Patienten

BERLIN(eb). Kassen und KBV haben bundesweit einheitliche Standards für die Behandlung von HIV/Aids-Patienten festgelegt, die zum 1. Juli in Kraft treten. Auch die Finanzierung ist im Bewertungsausschuss geregelt worden, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung.

Die Betreuung von HIV-/Aidspatienten erfolgt in der Regel in Schwerpunktpraxen, die dafür eine spezielle Zulassung haben. Schwerpunktpraxen hätten nun finanzielle Sicherheit.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (73876)
AIDS / HIV (1732)
Organisationen
KBV (6532)
Krankheiten
AIDS (3217)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »