Ärzte Zeitung, 22.06.2009

Kinder-Magazin gibt Eltern und Erziehern Tipps

LEIPZIG(tra). Die neue Ratgeberzeitschrift "Kinderstube" will die Souveränität von Eltern und Erziehern im Umgang mit Kindern fördern. Das Heft soll dauerhaft ohne Anzeigen erscheinen. Die Themenpalette der ersten Ausgabe reicht von Vorleseempfehlungen über Tipps bei der Auswahl von Spielwaren, bis zum Umgang mit Wachstumsschmerzen und Hinweisen, wie man die Launen exaltierter Pubertierender ohne großen Schaden für beide Seiten übersteht.

Die Sächsische Landesapothekenkammer gibt die Zeitschrift zusammen mit der Landesärztekammer, der Landeszahnärztekammer, der Landestierärztekammer und dem Gesundheitsministerium heraus. Die Texte stammen von freien Journalisten. Das mehr als zwei Dutzend Seiten starke Magazin im DIN-A-4-Format liegt ab sofort in Apotheken, bei Kinder- und Jugendärzten sowie bei Zahnärzten aus. Es erscheint einmal pro Quartal.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »