Ärzte Zeitung, 22.06.2009

Auch in Hessen soll es bald einen Armutsbericht geben

WIESBADEN(ine). In Hessen haben CDU und FDP im Landtag einen Antrag zur Sozialberichterstattung vorgelegt. Die Grünen hatten bereits im Februar einen eigenen Gesetzentwurf präsentiert. Am 25. Juni wird der Ausschuss für Arbeit, Familie und Gesundheit darüber beraten.

Hessen ist eines der wenigen Bundesländer, in dem es bislang keine Landessozialberichterstattung gibt und damit auch keinen Armutsbericht. Die Grünen fordern, dass der Bericht alle fünf Jahre erstellt werden soll.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »