Ärzte Zeitung, 02.07.2009

Ethikbeirat streitet über seine Kompetenzen

BERLIN (fst). Der Ethikbeirat des Bundestags - er soll die Arbeit des Deutschen Ethikrats parlamentarisch begleiten - ist intern zerstritten über Aufgaben, Funktion und Kompetenzen. Das geht aus dem Tätigkeitsbericht hervor, der am Dienstag Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse übergeben wurde. Die CDU/CSU vertritt die Auffassung, der Beirat dürfe von sich nicht eigenständig Themen aufgreifen, die anderen Fraktionen halten dies für nötig. An ethisch relevanten Gesetzgebungsvorhaben (Gendiagnostik, Patientenverfügung, Spätabtreibungen) hat sich der Beirat "nicht beteiligt".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Gröhe demonstriert Harmonie mit den Ärzten

Zur Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetages blicken Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und BÄK-Präsident Frank Ulrich Montgomery auf eine harmonische Legislaturperiode zurück. mehr »