Ärzte Zeitung online, 07.07.2009

FDP: Rechtsmittel gegen Millionenstrafe

BERLIN (dpa). Die FDP wird Rechtsmittel gegen die von der Bundestagsverwaltung verfügte Millionen-Strafe wegen der Spendenaffäre um ihren früheren Spitzenpolitiker Jürgen Möllemann einlegen.

Der NRW-Landesverband der Freidemokraten hat einstimmig den FDP-Bundesschatzmeister Hermann Otto Solms dazu aufgefordert, teilte die FDP am Dienstag in Berlin und Düsseldorf mit. Bundestagspräsident Norbert Lammert hatte die Strafzahlungen der FDP auf insgesamt gut 4,3 Millionen Euro wegen Verstößen gegen das Parteiengesetz festgelegt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »