Ärzte Zeitung, 08.07.2009

Linke erkundigt sich zum Thema Praxisgebühr

BERLIN (hom). Die Bundestagsfraktion der Linken hat sich in einer Kleinen Anfrage an die Bundesregierung erkundigt, was diese bislang unternommen hat, "damit den gesetzlich Versicherten bekannt ist, dass bei Vorsorgeuntersuchungen keine Praxisgebühren erhoben werden dürfen".

Laut Gesetz muss, wer zum Arzt geht, um eine Vorsorgeuntersuchung machen zu lassen, keine Praxisgebühr entrichten.Die Linke will außerdem wissen, welche Möglichkeiten dem Patienten zur Verfügung stehen, wenn der Facharzt im Vorhinein Praxisgebühren für eine Vorsorgeuntersuchung erheben möchte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »