Ärzte Zeitung, 10.07.2009

Ersatzkassen und Verbände weiter im Clinch

STUTTGART (fst). Der Krach zwischen Hausärzteverband und Medi und dem Ersatzkassenverband vdek in Baden-Württemberg hält an. Beide Verbände hatten dem vdek vorgehalten, einseitig Gespräche über einen Hausarztvertrag abgebrochen zu haben und ihn aufgefordert, wieder Gespräche zu suchen (wir berichteten).

Vdek-Landeschef Walter Scheller wirft beiden Verbänden nun "Faktenverdrehung" vor. Medi und Hausärzteverband hätten "sofort" das Schiedsamtsverfahren angestrebt, weil sie nicht bereit waren, "über andere als ihre eigenen Vorschläge zu verhandeln", so Scheller.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »