Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 21.07.2009

Fachfremder Minister übernimmt das Amt von Trauernicht

KIEL (di). Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Peter Harry Carstensen (CDU) hat im Zuge der Regierungskrise die vier sozialdemokratischen Minister aus dem Kabinett entlassen, darunter auch Gesundheitsministerin Dr. Gitta Trauernicht.

Die Leitung des Ministeriums, zu dem auch die Bereiche Soziales, Familie und Senioren sowie die Atomaufsicht zählen, übernimmt Landwirtschaftsminister Dr. Christian von Boetticher. Trauernicht hatte das Amt vor fünf Jahren von Heide Moser übernommen. Zuvor war Trauernicht bereits Sozialministerin in Niedersachsen gewesen. Von Boetticher ist im Gesundheitswesen unbekannt. Am Donnerstag will Carstensen die Vertrauensfrage stellen, um den Weg für Neuwahlen frei zu machen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »