Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 10.08.2009

Patientenverein für Gesundheitsunterricht

BERLIN (ble). Die Deutsche Gesellschaft für Versicherte und Patienten (DGVP) fordert einen Pflichtunterricht über die Themen Gesundheit und Familie an allen Bildungseinrichtungen.

Ab dem 3. Lebensjahr sollten Kinder in diesem Fach unterrichtet werden, um das Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung zu steigern, heißt es in einem Positionspapier der Organisation zur Bundestagswahl 2009. Darüber hinaus will die DGVP die Prävention fördern. Die Mittel hierzu sollen aus dem Steuertopf kommen und in Kindergärten, Alten- und Pflegeheime fließen. Ziel müsse mehr Eigenverantwortung der Menschen sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »