Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 12.08.2009

Krankenstand im Südwesten leicht gestiegen

STUTTGART (rhv). Der Krankenstand in Baden-Württemberg ist nach AOK-Angaben seit vergangenem Jahr wieder leicht gestiegen: Eine Auswertung der AOK Baden-Württemberg zu den Fehlzeiten ihrer pflicht- und freiwillig versicherten Mitglieder im Südwesten ergab für das erste Halbjahr 2009 einen Krankenstand von 4,7 Prozent, im Vergleich zu 4,6 Prozent im Vorjahr.

Fast jeder zweite Beschäftigte war demnach einmal im ersten Halbjahr dieses Jahres krankgeschrieben. Um den Krankenstand auch in Zukunft möglichst gering zu halten, rät die Allgemeine Ortskrankenkasse allen Unternehmen zu einer frühzeitigen Vorsorge.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »