Ärzte Zeitung, 14.09.2009

Krebsregister: Nur fünf Länder liefern Daten

HAMBURG (dpa). Bisher liefern nach Medienangaben nur 5 von 16 Bundesländer Daten für einen Krebsbericht von ganz Deutschland. Nach einem Bericht der "Apotheken Umschau" beklagen Krebsexperten, dass der Datenmangel Forschung, Vorsorge und Therapiekontrolle hemmt. Nach dem Bundeskrebsregisterdatengesetz sollen Landeskrebsregister ihre Ergebnisse an das Robert Koch-Institut in Berlin übermitteln. Als Rechtsgrundlage ist dies in den föderalen Strukturen nicht bindend.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (74591)
Organisationen
RKI (1839)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »