Ärzte Zeitung online, 16.09.2009

S-Bahn-Mord: Merkel ruft zu Zivilcourage auf

LEIPZIG (dpa). Nach dem Münchener S-Bahn-Mord hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Bürger zu Zivilcourage aufgerufen. Gleichzeitig müsse alles getan werden, diejenigen zu unterstützen, die anderen helfen wollen, sagte Merkel am Dienstag in Leipzig auf ihrer eintägigen Wahlkampftour durch Deutschland.

Der Geschäftsmann Dominik Brunner, der am Samstag beim Versuch, Kinder vor aggressiven Jugendlichen zu schützen, getötet worden war, habe einen "Maßstab für Zivilcourage und Mut" gesetzt.

Merkel bezeichnete die Tat als feigen und durch nichts zu rechtfertigenden Anschlag. "Wir sind jetzt aufgefordert, einen Menschen zu ermutigen, der Zivilcourage zeigen möchte, dass er auf diesem Weg keine Angst bekommt." Dies könne man auch sicherstellen, indem die Präsenz der Polizei erhöht wird und verstärkt vom Mittel der Videoüberwachung Gebrauch gemacht würde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »