Ärzte Zeitung, 29.09.2009

Malteser sammeln Handys für Pflegeprojekte

KÖLN (mlr). Im September haben die Malteser gebrauchte Handys gesammelt. Die gespendeten Mobiltelefone werden recycelt oder repariert und verkauft. Die Einnahmen kommen der "Aktion Lebensfreunde" zu Gute.

Der Erlös fließt in die Finanzierung von Besuchs- und Pflegediensten für ältere, behinderte oder kranke Menschen. Außerdem verwenden die Malteser das Geld zur Unterstützung ihrer Schulsanitätsdienste und zur Versorgung von Menschen ohne Krankenversicherung. Bei der Aktion arbeitet die Organisation mit dem Mobilfunkbetreiber E-Plus zusammen.

Auf der Internetseite www.malteser-sammeln-handys.de informiert das Hilfswerk über die Aktion. Die Aktion startete im Jahr 2007 unter dem Motto "Ihr altes Handy - den Menschen zuliebe".

Seitdem sammelten die Malteser bereits sechs Tonnen Handys ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »