Ärzte Zeitung, 02.10.2009

Fallpauschalen-Katalog für 2010 verabschiedet

BERLIN (eb). Die Deutsche Krankenhausgesellschaft, der GKV-Spitzenverband und der Verband der privaten Krankenversicherer (PKV) haben sich auf maßgebliche Bausteine für das Fallpauschalensystem 2010 geeinigt. Der neue Katalog (DRG) enthält im kommenden Jahr insgesamt 1200 verschiedene abrechenbare Fallpauschalen - das sind acht mehr im Vergleich zu 2009.

Auch die Definition von Zusatzentgelten, das heißt für Leistungen, die neben den DRG-Fallpauschalen abgerechnet werden können, wurde erweitert. Für das kommende Jahr wurden insgesamt 143 Zusatzentgelte vereinbart. Das sind 16 mehr als 2009.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (74591)
Organisationen
DRG (764)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »