Ärzte Zeitung online, 01.10.2009

Karlsruhe billigt Rauchverbot-Lockerung in Bayern

KARLSRUHE (dpa). Das gelockerte Rauchverbot in Bayern ist mit dem Grundgesetz vereinbar. Das Bundesverfassungsgericht hat die Beschwerde eines Kneipenwirts gegen die Neuregelung vom 1. August abgewiesen. Danach darf im Freistaat in kleinen Bierkneipen und in den Nebenräumen größerer Gaststätten wieder geraucht werden.

Nach den Worten der Karlsruher Richter ist die Regelung durch den Schutz der Bevölkerung vor den Gefahren des Passivrauchens gerechtfertigt. Die Ausnahmen, die den Interessen der Gaststättenbetreiber Rechnung tragen, halten sich nach dem Beschluss vom Donnerstag im Rahmen des gesetzgeberischen Gestaltungsspielraums.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »