Ärzte Zeitung, 05.10.2009

Am Campus Mitte der Charité entsteht neues Gebäude

BERLIN (ami). Europas größte Uniklinik Charité Berlin hat nach langen Vorbereitungen mit dem Bau für das neue Gebäude der Vorklinik am Campus Mitte begonnen. Ab 2012 soll dort die grundlagenmedizinische Ausbildung für alle Studierenden der Charité stattfinden. Der sechsgeschössige Klinkerneubau mit insgesamt 26 000 Quadratmetern soll auch Forschern des Exzellenzclusters "Neurocure" der Charité Platz bieten. Er soll 86 Millionen Euro kosten.

Auch die Berliner Politik begleitete den Baubeginn. Bei der Feier zur Grundsteinlegung sagte der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit: "Ich bin sicher, dass von diesem Gebäude in Zukunft wichtige Impulse für die Gesundheitswirtschaft in Berlin ausgehen werden." Wissenschafts- und Forschungssenator Jürgen Zöllner verwies auf die Pläne der Bundeshauptstadt, künftig mehr Medizinstudienplätze anzubieten. "Die Ausbildung von künftigen Medizinern passt sich ein in die Offensive für mehr Studienplätze", so Zöllner.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »