Ärzte Zeitung online, 14.10.2009

Immer mehr Mütter arbeiten in Teilzeit

WIESBADEN (dpa). Immer mehr Mütter haben Teilzeitjobs. 2008 gingen 69 Prozent der erwerbstätigen Mütter, die minderjährige Kinder im Haushalt betreuten, einer Teilzeittätigkeit nach, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden berichtete. 1998 war es erst gut die Hälfte (53 Prozent). Dies zeigten die Ergebnisse des Mikrozensus, der größten jährlichen Haushaltsbefragung in Europa.

Väter arbeiteten nach wie vor deutlich seltener in Teilzeit als Mütter. 2008 übten nur fünf Prozent der erwerbstätigen Väter mit minderjährigen Kindern eine Beschäftigung in Teilzeit aus. Die Teilzeitquote der Mütter war damit fast 14 Mal so hoch wie bei den Vätern. Im Vergleich zu 1998 ist bei den Vätern der Anteil Teilzeitbeschäftigter ebenfalls angestiegen - um drei Prozentpunkte.

Auch ohne Kinderbetreuung im eigenen Haushalt nahm die Teilzeitbeschäftigung zu - aber nicht so stark wie bei den Müttern. Bei Frauen ohne minderjährige Kinder erhöhte sich die Teilzeitquote im betrachteten Zeitraum um sechs Prozentpunkte auf 36 Prozent im Jahr 2008. Bei den Männern stieg sie um vier Prozentpunkte auf neun Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »