Ärzte Zeitung online, 16.10.2009

Startguthaben für die Ausbildung jedes Kindes

BERLIN (dpa). Für jedes Neugeborene soll es künftig ein Startguthaben für die Ausbildung in Höhe von 150 Euro geben. Wenn dieses Guthaben privat aufgestockt wird, soll es weitere Prämien des Staates geben. Dies ist nach Informationen der dpa vom Freitag ein zentrales Vorhaben der neuen schwarz-gelben Bundesregierung, über das die große Koalitionsrunde in Berlin beriet.

Ferner soll es ein neues Stipendium für besonders begabte Hochschüler geben. Es beträgt 300 Euro im Monat und wird jeweils zur Hälfte vom Staat und von privaten Institutionen finanziert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

16:10 Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »