Ärzte Zeitung online, 16.10.2009

Startguthaben für die Ausbildung jedes Kindes

BERLIN (dpa). Für jedes Neugeborene soll es künftig ein Startguthaben für die Ausbildung in Höhe von 150 Euro geben. Wenn dieses Guthaben privat aufgestockt wird, soll es weitere Prämien des Staates geben. Dies ist nach Informationen der dpa vom Freitag ein zentrales Vorhaben der neuen schwarz-gelben Bundesregierung, über das die große Koalitionsrunde in Berlin beriet.

Ferner soll es ein neues Stipendium für besonders begabte Hochschüler geben. Es beträgt 300 Euro im Monat und wird jeweils zur Hälfte vom Staat und von privaten Institutionen finanziert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »