Ärzte Zeitung, 21.10.2009

In NRW gibt es bald mehr Demenz-Service-Zentren

KÖLN (iss). Nordrhein-Westfalen erweitert das Angebot von Demenz-Servicezentren. Die Zahl der Einrichtungen, die Informationen für Pflegebedürftige, Angehörige und pflegerisches sowie medizinisches Personal bündeln, wird Anfang 2010 von elf auf 13 ausgebaut.

"Unterm Strich gibt es eine Vielzahl von Ratschlägen, die das Miteinander von Demenzkranken und ihren Angehörigen extrem erleichtern", sagt der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). Die Zentren sind in die Landesinitiative Demenz-Service NRW eingebunden und werden mit jeweils 75 000 Euro pro Jahr gefördert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »