Ärzte Zeitung, 11.11.2009

Zusatzbelastungen für Rentner zeichnen sich ab

WÜRZBURG (dpa). Auf die etwa 20 Millionen Rentner kommen voraussichtlich neue Zusatzbelastungen in der GKV zu. Darauf hat am Mittwoch der Präsident der Deutschen Rentenversicherung, Herbert Rische, hingewiesen. Grund dafür ist die Absicht der Bundesregierung, den Arbeitgeberbeitrag zur GKV einzufrieren.

Weil damit auch der Beitrag der Rentenkassen zur Krankenversicherung der Rentner festgeschrieben würde, müssten Ruheständler wie auch Beschäftigte steigende Beiträge allein tragen, Vor allem für Bezieher niedriger Renten würden die finanziellen Spielräume enger.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »