Ärzte Zeitung, 11.11.2009

Zusatzbelastungen für Rentner zeichnen sich ab

WÜRZBURG (dpa). Auf die etwa 20 Millionen Rentner kommen voraussichtlich neue Zusatzbelastungen in der GKV zu. Darauf hat am Mittwoch der Präsident der Deutschen Rentenversicherung, Herbert Rische, hingewiesen. Grund dafür ist die Absicht der Bundesregierung, den Arbeitgeberbeitrag zur GKV einzufrieren.

Weil damit auch der Beitrag der Rentenkassen zur Krankenversicherung der Rentner festgeschrieben würde, müssten Ruheständler wie auch Beschäftigte steigende Beiträge allein tragen, Vor allem für Bezieher niedriger Renten würden die finanziellen Spielräume enger.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »