Ärzte Zeitung, 13.11.2009

SPD: Uns fehlt eine politische Leitidee

BERLIN (fst). Die SPD will ihre Konzepte für GKV, Pflege und weitere Versicherungszweige in einem "Leitbild Bürger-Sozialstaat" bündeln. Das geht aus dem Leitantrag für den am Freitagbeginnenden Parteitag in Dresden hervor. Die SPD verfüge bei vielen Fragen über "politische Antworten, die gesellschaftlich mehrheitsfähig sind".

So werde etwa die Bürgerversicherung von mehr als der Hälfte der Bürger unterstützt. Was der SPD fehle, sei "eine politische Leitidee, die Mehrheitsfähigkeit und Meinungsführerschaft begründet". Es sei falsch, "die Leistungsfähigkeit der Sicherungssysteme zu verringern, um Steuersenkungen zu finanzieren", heißt es. Die SPD habe allerdings "in ihren Kernkompetenzen Arbeit und Soziales an Glaubwürdigkeit verloren", heißt es selbstkritisch.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »