Ärzte Zeitung online, 12.11.2009

Kampfabstimmung über Union-Gesundheitssprecher

BERLIN (dpa). In der Unionsfraktion zeichnet sich eine Kampfabstimmung über den Posten des gesundheitspolitischen Sprechers ab. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dpa wollen die CDU-Politiker Jens Spahn und Rolf Koschorrek die Arbeitsgruppe Gesundheit leiten.

Koschorrek ist Vorsitzender der Gesundheitskommission des Mittelstands- und Wirtschaftsflügels der Union. Spahn hatte an den Verhandlungen von Union und SPD zum Gesundheitsfonds teilgenommen.

Bisherige gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion war Annette Widmann-Mauz, die Gesundheitsstaatssekretärin geworden ist. Die Fraktion wollte die Posten am Donnerstagnachmittag bestimmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »