Ärzte Zeitung online, 12.11.2009

Kampfabstimmung über Union-Gesundheitssprecher

BERLIN (dpa). In der Unionsfraktion zeichnet sich eine Kampfabstimmung über den Posten des gesundheitspolitischen Sprechers ab. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dpa wollen die CDU-Politiker Jens Spahn und Rolf Koschorrek die Arbeitsgruppe Gesundheit leiten.

Koschorrek ist Vorsitzender der Gesundheitskommission des Mittelstands- und Wirtschaftsflügels der Union. Spahn hatte an den Verhandlungen von Union und SPD zum Gesundheitsfonds teilgenommen.

Bisherige gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion war Annette Widmann-Mauz, die Gesundheitsstaatssekretärin geworden ist. Die Fraktion wollte die Posten am Donnerstagnachmittag bestimmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »