Ärzte Zeitung, 19.11.2009

Harald zur Hausen neuer Präsident der Krebshilfe

BERLIN (hom). Professor Harald zur Hausen ist neuer Präsident der Deutschen Krebshilfe. Er tritt die Nachfolge von Professor Dagmar Schipanski an. "Ich freue mich darauf, in den nächsten Jahren dazu beitragen zu dürfen, die Präsenz der Deutschen Krebshilfe in der Öffentlichkeit weiter zu festigen", sagte zur Hausen am Donnerstag in Berlin.

2008 wurde zur Hausen für seine Forschung auf dem Gebiet der Tumor-Virologie mit dem Medizin-Nobelpreis geehrt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Diese Videos sollten Sie unbedingt sehen

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag weiterhin

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »