Ärzte Zeitung, 21.12.2009

Hexal mit Webinfo zur Pädiatrie

MÜNCHEN (sto). Mit einem neuen Internetportal zum Thema Kindergesundheit, das seit 16. Dezember freigeschaltet ist, will die Hexal AG aus Holzkirchen leicht verständlich über Vorsorge und Krankheiten im Kindesalter, über Notfälle und über Arzneimittel, die speziell für Kinder zugelassen sind, informieren.

Mit dem Portal www.mein-kind.hexal.de wolle das Unternehmen zugleich seinen Führungsanspruch im Bereich Kinderarzneimittel untermauern, sagte ein Sprecher von Hexal vor der Presse in München. Das Themenspektrum des neuen Internetportals reicht vom richtigen Mischen eines Trockensaftes für einen Säugling bis hin zu den Wirkmechanismen von Kinderarzneimitteln. Weitere Themen sind der Kinderarztbesuch, Kindervorsorgeuntersuchungen und Impfempfehlungen. Darüber hinaus gibt es einen Bereich mit einem Notfallmanual.

Topics
Schlagworte
Politik & Gesellschaft (72030)
Organisationen
Hexal (40)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »