Ärzte Zeitung, 14.01.2010

EU-Schulobst: Hessen soll Kurs korrigieren

FRANKFURT/MAIN (eb). Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) Hessen hat die hessische Landesregierung aufgefordert, ihre ablehnende Haltung zur Teilnahme des Landes am EU-Schulobst-Programm zu korrigieren.

Nach der Einigung der Bundesländer mit dem Unternehmen GlaxoSmithKline auf eine Reduzierung der abzunehmenden Schweinegrippe-Impfdosen sei für das Schulobst nun finanzieller Spielraum vorhanden, sagte VBE-Landeschef Helmut Deckert. Bisher hatte die CDU/FDP-Landesregierung die Teilnahme am Obst-Programm mit der Begründung abgelehnt, es fehlten finanzielle Mittel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »