Ärzte Zeitung online, 14.01.2010

Greenpeace protestiert gegen Gen-Kartoffel

BERLIN (dpa). Mitglieder von Greenpeace haben bei einem Rundgang von Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) auf der Grünen Woche gegen den Anbau von Gen-Kartoffeln protestiert.

Sie warfen Aigner am Donnerstag zur Eröffnung der Halle des Agrarministeriums Kartoffeln vor die Füße und forderten: "Stoppen Sie den Anbau von genmanipulierten Kartoffeln." Sicherheitskräfte führten die Aktivisten ab. Das Ministerium will nach eigenen Angaben keine Strafanzeige stellen.

Aigner hatte für den Forschungsanbau der Gen-Kartoffel Amflora grünes Licht gegeben. Ein kommerzieller Anbau ist bisher verboten. Die 75. Grüne Woche in Berlin sollte am Abend eröffnet werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »