Ärzte Zeitung, 19.01.2010

Söder: Länder werden bei Reform ausgegrenzt

BERLIN/MÜNCHEN (bee). Der bayerische Gesundheitsminister Markus Söder (CSU) hat die Zusammensetzung der Regierungskommission zur geplanten Reform der GKV kritisiert.

In der "Süddeutschen Zeitung" warnte er Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) davor, die Fehler seiner Vorgängerin Ulla Schmidt (SPD) zu wiederholen. "Es wäre besser gewesen, die Länder hätten einen Sitz in der Regierungskommission erhalten", sagte Söder.

Bisher plant Rösler, dass in der Kommission die zuständigen Ministerien beraten, Experten aus der Koalition sollen einen Gaststatus bekommen (wir berichteten).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jo-Jo-Effekt ist riskant fürs Herz

Gewichtsschwankungen sind vermutlich schädlich fürs Herz. Darauf deuten die Ergebnisse einer großen Studie mit KHK-Patienten hin. mehr »

Haus- oder fachärztlicher Patient? Diese Diskussion ist toxisch!

Der neue KBV-Vorstand will den Konflikt zwischen Haus- und Fachärzten überwinden. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" wird klar, welche Forderungen die Vertragsärzte an die Politik haben. mehr »

Cannabis-Studie in der Warteschleife

Ist Cannabis-Konsum für körperlich und psychisch Gesunde gefährlich? Diese Frage soll eine Studie klären. Die Suche nach Teilnehmern läuft – was fehlt ist die Genehmigung. mehr »