Ärzte Zeitung, 09.02.2010

Kammer drängt auf Vereinbarkeit von Kind und Klinikjob

FRANKFURT/MAIN (ine). Die Landesärztekammer Hessen appelliert an hessische Kliniken, familienfreundliche Arbeitsbedingungen zu schaffen. Der Kammer geht es dabei in erster Linie darum, dass an den Kliniken ausreichende Betreuungsmöglichkeiten für Kinder geschaffen werden.

Nach einer Befragung des deutschen Ärztinnenbundes fordern mehr als 90 Prozent aller Ärztinnen von ihren Arbeitgebern ein Betreuungsangebot für Säuglinge und Kindergartenkinder. In ihrem Schreiben an die Kliniken weist die Landesärztekammer auch auf einen Beschluss des Deutschen Ärztetages 2009 in Mainz hin.

Danach sollen Krankenhäuser mit Weiterbildungsermächtigung familienfreundlich gestaltet werden. Ein Verharren in alten Strukturen komme - vor allem angesichts der zunehmenden Zahl von Ärztinnen - einer Geringschätzung des heute vorhandenen Potenzials ärztlicher Arbeitskraft gleich, heißt es in dem Beschluss.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »