Ärzte Zeitung, 17.02.2010

Preis für Prävention ausgeschrieben

STUTTGART (mm). Die Internationale Bodensee Konferenz (IBK) schreibt zum vierten Mal den IBK-Preis für Gesundheitsförderung und Prävention aus. Er soll besonders innovative, nachhaltige und multiplizierbare Ideen der Gesundheitsförderung und Prävention würdigen.

Der Wettbewerb steht unter dem Motto "Gutes tun - und darüber reden". Teilnahmeberechtigt sind Einzelpersonen, Initiativgruppen und Organisationen wie Schulen, Gemeinden, Gesundheitsämter, Firmen und Stadtteilinitiativen, deren Projekte im IBK-Gebiet angesiedelt sind. Das sind unter anderem Vorarlberg, Baden-Württemberg und Bayern.

Bewerbung zum IBK-Preis über die Homepage der Bodensee-Konferenz: www.ibk-gesundheit.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »