Ärzte Zeitung, 08.03.2010

Runder Tisch zu Kindesmissbrauch

BERLIN (bee). Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) hat einen Runden Tisch zum Thema Kindesmissbrauch angekündigt. Ein erstes Treffen mit Vertretern von Ärzten, Familienverbänden, der Kirchen, Schulträgern, Lehrern, der freien Wohlfahrtspflege und der Politik soll es am 23. April geben.

Auch Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) werde daran teilnehmen, hieß es. Das Gremium wird sich laut Familienministerium damit beschäftigen, welche Hilfe Missbrauchsopfer benötigen und die Frage klären, welche Einflüsse Übergriffe auf Kinder fördern und wie diese sich vermeiden lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Schelte für die SPD und die Bürgerversicherung

Bei der Eröffnung des 120. Deutschen Ärztetags nahm BÄK-Präsident Montgomery die Gerechtigkeitskampagne der SPD ins Visier. Lob gab es hingegen für Gesundheitsminister Gröhe. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »