Ärzte Zeitung, 24.03.2010

Landschaftsverband schafft direkten Draht für Beschwerden

KÖLN (akr). Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat ein zentrales Beschwerdemanagement für Bürger eingerichtet, die Kritik an den Dienstleistungen des Kommunalverbundes haben. Ärzte, Patienten oder deren Angehörige, die etwa mit der Versorgung in einer der LVR-Kliniken unzufrieden sind oder Verbesserungsvorschläge haben, können sich an die zentrale Anlaufstelle für Beschwerden und Anregungen wenden.

Die Mitarbeiter sollen für eine zeitnahe Klärung des Sachverhalts und die Beantwortung sorgen. "Wir wollen nicht nur fachlich gute Leistung abliefern, sondern auch in der Kommunikation und im Service mit guter Erreichbarkeit für die Menschen im Rheinland da sein", sagte LVR-Direktor Harry Voigtsberger. In NRW sind die Kommunen in zwei Landschaftsverbänden zusammengeschlossen, die unter anderem die überörtliche Gesundheitsversorgung übernehmen wie das Betreiben psychiatrischer Kliniken. In die Kritik geraten war der Landschaftsverband kürzlich angesichts langer Wartezeiten psychisch kranker Kranker auf eine Behandlung (wir berichteten).

Die Beschwerdestelle ist erreichbar unter Tel. 0221 809 2255 oder auf  www.lvr.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »