Ärzte Zeitung, 22.03.2010

1000 Kliniker auf der Straße

Warnstreiks an den kommunalen Krankenhäusern

KÖLN (iss). Rund 1000 Klinikärzte haben in Köln für eine leistungsgerechte Vergütung an den kommunalen Krankenhäusern demonstriert. Mit der Aktion wollte der Marburger Bund (MB) seinen Forderungen in der aktuellen Verhandlungsrunde mit der Vereinigung kommunaler Arbeitgeberverbände Nachdruck verleihen.

Nach Angaben des MB beteiligten sich bundesweit Ärzte in mehr als 100 Kliniken an den parallel stattfindenden Warnstreiks.

"In dieser Tarifrunde müsst Ihr Euch endlich bewegen, wenn das nicht passiert, wird den Ärzten der Geduldsfaden reißen", sagte MB-Chef Rudolf Henke an die Adresse der Arbeitgeber. "Wir sind nötig, damit Krankenhäuser ihre Erlöse erzielen können", sagte Henke.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »